0
Fr, 22.11.

Veranstaltung nicht gefunden? Rufen Sie uns an unter (030) 86 00 93 -51/-52

Wir haben auch weitere vergünstigte Karten aus dem Bereich Rock, Pop & Unterhaltung.

Montagskultur

25. November 2019

Conversations in Jazz (The Art of Duo)

Beginn 19:30 Uhr
Moku Jazzduo © Promo
Kulturvolk Freie Volksbühne Berlin
Ruhrstr. 6
10709 Berlin

Zwei kunstvolle und erfahrene Improvisatoren agieren auf höchstem instrumentalem Niveau und interpretieren ausgesuchte und bekannte Standards des Great American Songbook, u. a. von Monk und Mingus, Gershwin, Porter, Ellington und Strayhorn – präsentieren aber auch Eigenkompositionen sowie einige Filmmusikadaptionen für Jazzduo (Nino Rota, Henry Mancini u. a.).

Der Pianist, Komponist und Arrangeur Ekkehard Wölk war mit vielen seiner Projekte im Trio und Quintett in den letzten Jahren auf renommierten Festivals im In- und Ausland vertreten, u. a. beim Bachfest Leipzig, dem MDR Musiksommer, den Würzburger Bachtagen, dem Mozartfest Würzburg und dem Kurt -Weill- Fest in Dessau. Mit seinem Klaviertrio war er zu Gast beim International Jazz Festival in New Delhi und auf dem Jazzkaar Festival in Tallinn.

Der Saxofonist und Flötist Walter Gauchel war von 1989 bis 2002 langjähriges solistisches Mitglied der legendären RIAS Big Band sowie im Orchester des Theater des Westens. Dort wirkte er bei unzähligen Rundfunkproduktionen und CD - Aufnahmen mit und etablierte sich als ein international gefragter Meister seines Fachs. Unter anderem spielte er mit Rolf Kühn, Aki Takase, Alexander v. Schlippenbach, Lee Konitz, Toots Thielemans, Clark Terry, Natalie Cole und vielen anderen Größen des Jazz.

 

Auch für Nichtmitglieder buchbar unter Telefon 030 / 86 00 93 51.

Mit: Walter Gauchel (Tenor- und Sopransaxofon, Flöte) und Ekkehard Wölk (Klavier/Arrangemnets/Kompositionen)

Karten bestellen

Montagskultur unterwegs verpasst?

Montagskultur unterwegs mit Berndt Schmidt

Zu Gast bei Alice Ströver (Geschäftsführerin von Kulturvolk | Verein Freie Volksbühne Berlin) sind Berndt Schmidt (Intendant Friedrichstadt-Palast Berlin), Henry Arnold (Regisseur) und Arno Lücker (Dramaturg).

Wir verwenden Cookies für eine bessere Nutzererfahrung. Mehr erfahren »