0

Museumsführungen

Berlin in der Revolution 1918/19

Führung im Museum für Fotografie am 14. November 2018 um 17.00 Uhr

 

Mit Demonstrationen vor Reichstag und Schloss feierten die Berlinerinnen und Berliner am 9. November 1918 die Abdankung des Kaisers, im Zeitungsviertel wurden im Januar 1919 aus Druckpapierrollen die Barrikaden gegen die anrückenden Regierungstruppen errichtet, über die Frankfurter Allee zog nach dem Ende der Kämpfe der große Trauerkondukt zum Friedhof in Friedrichsfelde.

Mit dabei waren immer die Pressefotografen, die mit ihren großen Plattenkameras die Redner in der Menge, die Soldaten hinter den Maschinengewehren, die Plakatwagen der Parteien für die Wahlen zur Nationalversammlung sowie die zerstörten Häuser aufnahmen. Doch gleichzeitig besuchten die Menschen die vielen Kinos mit ihrem Filmangebot und amüsierten sich in Revuen und Kabaretts. Die Ausstellung zeigt gleichermaßen eine fotografische Bildgeschichte der Revolution in Berlin wie ein Panorama der Unterhaltungskultur dieser Monate.


18,00 € (Führung | Eintritt)

 

Bewegte Zeiten. Archäologie in Deutschland

Führung im Martin-Gropius-Bau am 10. Dezember 2018 um 16.30 Uhr

 

Mit spektakulären archäologischen Neufunden und neuen Perspektiven auf Altfunde zeigt die Ausstellung ein einzigartiges Netzwerk kultureller Interaktion in Europa seit frühester Zeit bis in die jüngere Vergangenheit. Mobilität, Konflikt, Austausch und Innovation - ihre Ursache, Wirkung und Wechselwirkung - prägen seit jeher das Zusammenleben in Europa. In diesen vier großen Themenfeldern erzählen hochrangige Exponate auf persönlicher, wirtschaftlicher und religiöser Ebene die Folgen überregionaler Interaktion. Der daraus resultierende Bezug zu aktuellen Aspekten wie Migration, Integration, Bildersturm, technischer und geistiger Wissenstransfer etc. macht die archäologischen Funde für die heutigen Betrachter|innen greifbar.

 

22,00 € | 16,00 € erm. (Eintritt | Führung)