0
Service & Beratung: (030) 86009351
Kulturvolk Magazin
bis 14. Jan 2024

Die kahle Sängerin

Deutsches Theater - Kammer
Schumannstr. 13 a
10117 Berlin
Eugène Ionesco

 

aus dem Französischen von Serge Stauffer

Übernahme der Inszenierung vom Schauspielhaus Graz

 

Ist es nicht so, dass es oft schwer ist, sich anderen Menschen verständlich zu machen, unsere Kommunikation von Missverständnissen strotzt und verbales Bemühen manchmal ein einziger Krampf ist? Im Angesicht der Ehepaare Smith und Martin, die vergeblich versuchen eine Abendunterhaltung in Gang zu bringen, kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass Sprechen insgesamt ein komplett sinnloses Unterfangen ist und man es besser lassen sollte: Hohle Phrasen führen zu lahmen Anekdoten und Dialogen, die keine sind. Am Ende zerbricht die Sprache vollends, löst sich das Sprechen in einzelne Silben und Vokale auf, bis nur noch Lautmalerei, Wortmelodie und Sprachklang stehen bleiben.

Ähnlich wie Kurt Schwitters nach dem 1. Weltkrieg, dessen „Ursonate“ uns später noch begegnen wird, schrieb auch der rumänische Autor Eugène Ionesco im Nachkriegs-Paris der 1940er Jahre aus der existenziellen Erfahrung eines Weltkriegs. Sein dramatischer Erstling war der Versuch, die Tragödie der Sprache abzubilden: ein Stück ohne politisches Programm, ohne Moral, ohne Sinn – das sei die Dramatik der Zukunft, denn in der Vergangenheit habe Sprache zu verheerenden Dingen beigetragen. Verrückterweise verstand das Publikum im Pariser 50-Plätze Kellertheater Ionescos poetologisches Programm gar nicht bzw. falsch oder ganz anders, und so erfand der ziemlich unbekannte Autor quasi aus Versehen eine neue Theatergattung, die eher komisch gefunden wurde: Die Theateraufführung wurde Kult, die „Kahle Sängerin“ Weltliteratur, das „Absurde Theater“ war geboren.

Besetzung
Regie Anita Vulesica
Bühne Henrike Engel
Kostüme Janina Brinkmann
Musik Camill Jammal
Choreographie Mirjam Klebel
Dramaturgie Karla Mäder
Mit Beatrice Frey
Moritz Grove
Frieder Langenberger
Katrija Lehmann
Raphael Muff
Evamaria Salcher

Jetzt zugreifen!

Verwendung von Cookies

Zur Bereitstellung des Internetangebots verwenden wir Cookies.

Bitte legen Sie fest, welche Cookies Sie zulassen möchten.

Diese Cookies sind für das Ausführen der spezifischen Funktionen der Webseite notwendig und können nicht abgewählt werden. Diese Cookies dienen nicht zum Tracking.

Funktionale Cookies dienen dazu, Ihnen externe Inhalte anzuzeigen.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen wie unsere Webseite genutzt wird. Dadurch können wir unsere Leistung für Sie verbessern. Zudem werden externe Anwendungen (z.B. Google Maps) mit Ihrem Standort zur einfachen Navigation beliefert.

  • Bitte anklicken!