0

aneinander - vorbei

GRIPS Klosterstraße

 © David Baltzer www.bildbuehne.de
bis 2. Jan 2018
GRIPS Klosterstraße
Klosterstraße 68
10179 Berlin

ab 2 Jahren

 

Wenn sich ein Kind und ein Erwachsener begegnen, stehen tausende kleine und große Wünsche zwischen ihnen. Wie furchtbar anstrengend kann das werden, doch wie beglückend für beide, für ein paar unvergessliche Momente miteinander zu lachen, zu weinen, zu tanzen, „aneinander“ zu sein!

Zum ersten Mal gibt es GRIPS auch für die Allerkleinsten. Ein musikalisches Spiel über Ängste und Freuden und das große „aneinander - vorbei“.

 

Kinder um die 2 Jahre stehen vor unglaublichen Entwicklungsaufgaben, sie lernen Gefühle deuten, sie lernen die innere Vorstellung von äußeren Vorgängen aufzubauen, das markiert den Beginn des selbständigen Denkens. Dabei sind sie von der Konsumindustrie längst entdeckt. Auf sie und ihre Eltern strömt ein großes Angebot von Konsumgütern in rosa-glitzer und burschikosen Muskelpaketen und zahlreichen Kursangeboten ein. Statt bunter Kaufhausästhetik können die Allerkleinsten und ihre Eltern und Erzieher im GRIPS ihr erstes Theater-Wunder erleben, Theaterkunst aus dem Geist des Kinderspiels.

 

Der „dschungel wien“ ist europaweit eine der renommiertesten Adressen im Kinder- und Jugendtheater, insbesondere auch im Bereich des „Theater für die Allerkleinsten“. GRIPS koproduziert „aneinander - vorbei“ mit dem „dschungel wien“ und zeigt die Inszenierung am GRIPS und im DSCHUNGEL.

 

Der Schlagwerker Martin Fonfara komponiert eigens eine Musik für dieses Spiel. Er verwendet für 'aneinander - vorbei' ausschließlich akustische Instrumente und kreiert während der Improvisationen den Rhythmus der Inszenierung, deren Vorstellungen er live begleiten wird.

 

 

 

Besetzung
Regie Frank Panhans
Ausstattung Jan A. Schroeder
Mit Regine Seidler und René Schubert

Last Minute Tickets