0

Brandenburgische Sommerkonzerte

Von der Newa in die Abbey Road

Dom St. Peter und Paul Brandenburg

29. Jul 2018
Dom St. Peter und Paul Brandenburg
Burghof 9
14776 Brandenburg

Die vier Cellisten des Rastrelli Cello Quartetts begeistern mit einer bunten musikalischen Bandbreite. Von Szenen aus „Peer Gynt“ von Edvard Grieg über die „Ungarischen Tänze“ von Johannes Brahms bis zu dem großen Songbuch der Beatles, das die zweite Konzerthälfte füllen wird, bieten die Ausnahmecellisten ihrem Publikum ein wahres Abenteuer. Keines der Stücke wurde ursprünglich für vier Celli geschrieben und so stammen alle Arrangements aus der Feder der Musiker selbst. Im Konzert verwandelt sich das Quartett regelrecht in eine Big Band und entfacht im Brandenburger Dom, der auch als „Mutter aller märkischen Kirchen“ bezeichnet wird, ein atemberaubendes Feuerwerk der Improvisationskunst. Die einzigartige Atmosphäre der Stadt lässt Geschichte und Kultur durch die gotischen Meisterwerke aus Backstein lebendig werden.

Besetzung
Rastrelli Cello Quartett Kira Kraftzoff
Misha Degtjareff
Kirill Timofejev
Sergio Drabkin

Last Minute Tickets