0

Verbrechen und Strafe

Hans Otto Theater Potsdam

 © HL Boehme
bis 2. Jun 2018
Hans Otto Theater Potsdam
Schiffbauergasse 11
14467 Potsdam

Fjodor Dostojewski

 

„Warum anständig sein, in einer Welt, die vollkommen verkommen ist? Ein Leben als Preis für Tausende von Leben, die vor Verfall und Fäulnis gerettet werden – das ist doch eine einfache Rechnung!“ Der mittellose Jura-Student Raskolnikow wähnt sich auf der Seite der außergewöhnlichen Menschen. Deshalb sieht er sich dazu berechtigt, im Dienste des Fortschritts, ein Verbrechen zu begehen. Er ermordet die raffgierige Pfandleiherin Aljona Iwanowna und deren Schwester, um ihr Geld für sich selbst zu verwenden. Der Doppelmord gelingt, doch Raskolnikow ist nicht der kaltblütige Mörder, für den er sich hält. Sein schlechtes Gewissen steigert sich zu fiebrigen Schuldgefühlen. Der Glaube, er sei ein Auserwählter, schwindet allmählich. Raskolnikow gesteht schließlich die Tat. Durch die Einsicht in sein eigenes moralisches Scheitern gewinnt er die Erkenntnis, dass es auf komplexe Fragen gesellschaftlichen Zusammenlebens keine einfachen Antworten gibt.

Besetzung
Regie Alexander Nerlich
Bühne | Kostüme Zana Bosnjak
Musik Malte Preuß
Choreographie Jasmin Hauck Cecilia Wretemark
Dramaturgie Julia Fahle
Theaterpädagogik Manuela Gerlach
Mit Eddie Irle
Florian Schmidtke
Nina Gummich
Michael Schrodt
Moritz von Treuenfels
Andrea Thelemann
Denia Nironen

Last Minute Tickets