0

Pique Dame

Kleines Theater

 © Boris von Poser
bis 28. Jan 2018
Kleines Theater
Südwestkorso 64
12161 Berlin

nach der Erzählung von Alexander Puschkin

 

Uraufführung

 

Die gleichnamige Oper von Tschaikowsky ist ebenso berühmt wie die ihr zugrunde liegende Erzählung. „Schrecklich geweint, als Hermann seinen Geist aufgab“, notierte Tschaikowsky 1890, als er die letzte Szene von „Pique Dame“ vollendet hatte. Dieser Hermann war um ihn „wie ein richtiger, lebender Mensch.“ Nun ist die russische Erzählung von 1834 erstmals als Schauspiel auf einer Berliner Bühne zu sehen.

Der Außenseiter Herman liebt Lisa, die mit dem Fürsten Jelezkij verlobt ist. Herman ist leidenschaftlicher Spieler: Er will alles daran setzen, zu Geld und Ansehen zu kommen, um Lisa zu gewinnen. Als er erfährt, dass die Gräfin, Lisas Großmutter, das Geheimnis dreier Karten kennt, mit denen man immer gewinnt, die Drei, die Sieben, das Ass, setzt er sein ganzes Leben aufs Spiel und das Schicksal nimmt seinen Lauf.

 

Besetzung
Buch und Regie Boris von Poser
Ausstattung Dietrich von Grebmer

Last Minute Tickets