0

After Europe

Ogutu Muraya: Fractured Memory

Sophiensæle

Fractured memories © Thomas Lenden
bis 10. Okt 2019
Sophiensæle
Sophienstr. 18
10178 Berlin

in der Kantine der Sophiensäle

Englisch mit deutschen Übertiteln

 

Ausgehend von James Baldwins Essay „Princes and Power“ fragt der Autor und Geschichtenerzähler Ogutu Muraya, wie wir mit dem komplexen kolonialen Erbe umgehen, das bis heute künstlerische und gesellschaftliche Sichtweisen aufs Unterschiedlichste prägt. Baldwin begleitete 1956 einflussreiche Schwarze Denker bei einem internationalen Kongress zur Dekolonisierung.

Als Zeitzeuge, Geschichtenerzähler und Theoretiker zugleich entwirft Muraya

eine Collage aus literarischen Texten, historischen Film- und Fotoaufnahmen und persönlichen Erinnerungen an die Gewalt und Unruhen im Kenia seiner Jugend.

Als Zeitzeuge, Geschichtenerzähler und Theoretiker zugleich entwirft Muraya

eine Collage aus literarischen Texten, historischen Film- und Fotoaufnahmen und persönlichen Erinnerungen an die Gewalt und Unruhen im Kenia seiner Jugend. Er schafft einen poetischen Raum, in dem sich scheinbar widersprüchliche Fragmente vereinen: Eine Aufforderung, geteilte Geschichte anzuerkennen und sich unbequemen Wahrheiten zu stellen.

Ogutu Muraya ist Schriftsteller, Theatermacher und Geschichtenerzähler. Er studierte Internationale Beziehungen an der USIU-Afrika und schloss 2016 mit einem Master in Arts am - DAS Theatre ab. Seine performativen Werke und Geschichtenerzählungen wurden in mehreren Theatern und Festivals in verschiedenen Ländern gezeigt.

Besetzung
Konzept | Performance Ogutu Muraya
Dramaturgische und künstlerische Assistenz: Esther Mugambi, Noah Voelker Recherche: Nele Beinborn
Beratung Nicola Unger & Andrea Božic
Film | Schnitt CitéNOIR
Eine Produktion von DAS Theatre

Last Minute Tickets

Wir verwenden Cookies für eine bessere Nutzererfahrung. Mehr erfahren »