0

Nathan der Weise

Deutsches Theater

Foto  © Arno Declair
bis 4. Jul 2017
Deutsches Theater
Schumannstraße 13 a
10117 Berlin

Gotthold Ephraim Lessing

 

„Vor grauen Jahren lebt ein Mann in Osten,

Der einen Ring von unschätzbarem Wert

Aus lieber Hand besaß. Der Stein war ein

Opal. Der hundert schöne Farben spielte,

Und hatte die geheime Kraft, vor Gott

Und Menschen angenehm zu machen, wer In dieser Zuversicht ihn trug.“

 

Lessings zur Zeit der Kreuzzüge spielende, 200 Jahre alte Aufklärungsdrama, ist ein Plädoyer für religiöse Toleranz. Der eingeforderte interkulturelle Dialog zwischen Christentum, Islam und Judentum basierend auf Vernunft und Humanität, lässt sich im Kontext fortschreitender fundamentalistischer Konflikte heute nur noch wie ein Märchen lesen. Die Notwendigkeit einer Auseinandersetzung mit diesen alles überschattenden Zerwürfnissen steht dennoch außer Frage. Und trotzdem teilt man hier auch Nathans Befürchtung: „Ich fürchte, grad unter Menschen möchtest du, ein Mensch zu sein verlernen“.

 

Besetzung
Regie Andreas Kriegenburg
Bühne Harald Thor
Kostüme Andrea Schraad
Dramaturgie Juliane Koepp
Mit Elias Arens
Nina Gummich
Bernd Moss
Julia Nachtmann
Jörg Pose
Natali
Seelig

Last Minute Tickets