0

Mephistoland

Maxim Gorki Theater - Studio

 © Ute Langkafel MAIFOTO
bis 19. Nov 2017
Maxim Gorki Theater - Studio
Hinter dem Gießhaus
10117 Berlin

András Dömötör, Kornél Laboda und Albert Benedek

// Übersetzung aus dem Ungarischen Inez Matis

 

„Ich liebe es, wenn Menschen aus der Dunkelheit hervortreten.“ David Lynch

 

Man verliert leicht die Zuversicht, schaut man auf das politische und kulturelle Europa der Gegenwart. „Mephistoland“ ist ein Horrorszenario, ist eine Vision und doch schon Realität. Denn hier proklamieren Theaterintendanten eine „gesunde, nationalistische“ Kultur; hier herrschen wieder Homophobie und Antisemitismus und gigantische Heiligenstatuen werden als Glaubensbekenntnisse einer neuen Zeit errichtet. Hier grassiert die Schizophrenie, Regisseure verlieren den Verstand, Schauspieler wechseln ihr Wesen oder das Land und Theaterbesucher sperren sich hungerstreikend in Käfige …

Der ungarische Regisseur András Dömötör inszeniert einen abgründig komischen Trip durch eine absurde Welt, in der sich Realität und Fiktion, Horror und Groteske munter paaren.

Besetzung
Regie András Dömötör
Bühne / Kostüme Moïra Gilliéron
Sound / Musik Tamás Matkó
Dramaturgie Holger Kuhla
Mit Mareike Beykirch
Bettina Hoppe
Tim Porath
Aram Tafreshian
Mehmet Yilmaz

Last Minute Tickets