0

L´Arlesiana (konzertant)

Deutsche Oper Berlin

Foto  © Musik Theater
bis 24. Feb 2018
Deutsche Oper Berlin
Bismarckstr. 35
10627 Berlin

Francesco Cilea

 

Libretto von Leopoldo Marenco nach Alphonse Daudet

 

In italienischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

Einführung: 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn im Rang-Foyer rechts

 

Eine verführerische Schöne aus der nächsten Kleinstadt, von deren zweifelhafter Moral man durch ihren Liebhaber so Einiges zu hören bekommt, obwohl sie selbst nie in Erscheinung tritt. Ein hoffnungslos verliebter Tenor, den auch die aufrichtige Liebe eines sittsamen Mädchens nicht rettet. Eine besorgte Mutter, die ihre Zuneigung recht ungleich unter ihren Söhnen aufteilt. Ein flegelhafter Nebenbuhler, ein weiser Hirte, Blumenchöre und ländliches Flair: Dies alles verleiht Francesco Cileas „L´Arlesiana“, dem Mädchen aus Arles, seinen besonderen Charme zwischen veristischer Milieustudie, emotionalen Belcanto-Linien und ahnungsvoller Melancholie. Eine echte Rarität auf heutigen Spielplänen, galt seine „Arlesiana“ dem Komponisten zu Lebzeiten beinahe mehr als die berühmtere „Adriana Lecouvreur“. Bis zu seinem Tod sollte er die Oper mehrfach überarbeiten, um immer neue Schönheiten aus dem Stoff herauszuschlagen. Bereits die Uraufführung 1897 geriet zum Startschuss für die Weltkarriere des jungen Enrico Caruso. In der konzertanten Aufführung an der Deutschen Oper Berlin tritt Joseph Calleja – nicht zuletzt Gewinner des Caruso-Gesangswettbewerbs – die Nachfolge des italienischen Tenorstars an. Dolora Zajick, die gefeierte Verdi-Interpretin, und Guanqun Yu stehen ihm als leidgeprüfte Mutter und unschuldige Liebende zur Seite.

Besetzung
Musikalische Leitung Paolo Arrivabeni
Chöre Jeremy Bines
Mit Dolora Zajick
Joseph Calleja
Guanqun Yu
Markus Brück
Seth Carico
Byung Gil Kim
Meechot Marrero
Chor der Deutschen Oper Berlin
Orchester der Deutschen Oper Berlin

Last Minute Tickets