0

Jérôme Bel: The Show must go on

Volksbühne

bis 25. Jan 2018
Volksbühne
Rosa-Luxemburg-Platz
10178 Berlin

(in englischer Sprache)

Ein Stück für 20 Performer, 19 Songs und einen DJ. Sie bewegen sich, sie tanzen, sie verhalten sich seltsam zu sehr berühmten Liedern aus 30 Jahren Popgeschichte – The Beatles, Nick Cave, Céline Dion, The Police oder Queen. In der Tanz- und Theatergeschichte gilt es als erster Klassiker des 21. Jahrhundert.

 

Ausgezeichnet in New York mit dem berühmten Bessie Award tourt „The show must go on“ seit 15 Jahren erfolgreich durch 30 Länder. Die Uraufführung war allerdings ein Skandal. Weil sie Alltagsgesten auf die hohe Bühne bringt und mit explosivem Humor Konventionen bricht.

 

Jérôme Bel macht Tanz über den Tanz. Der Franzose interessiert sich für das, was jenseits von Repräsentation und Perfektion liegt. Er arbeitet an der Idee, dass die Tanzfläche nicht mit der Berührung der Füße auf dem Boden aufhört, sondern weiterwächst. Ins Leben hinein. Welt aufsaugt. Im Kopf anschlägt. „Disabled Theater“, seine Zusammenarbeitet mit den geistig behinderten Schauspielern des Theaters HORA, zeigte, dass ihre theatrale Einzigartigkeit voller Versprechungen für das Theater und den Tanz ist. So wie ihr Mensch-sein es für die Gesellschaft im Allgemeinen sein sollte.

Besetzung
Konzept | Regie Jerôme Bel
Regieassistenz Dina Ed Dik und Henrique Neves
Mit Mitarbeitern und Freunden der Volksbühne

Last Minute Tickets