0

Infektion! Festival für Neues Musiktheater

Jakob Lenz

Staatsoper im Schiller Theater

 © Bernd Uhlig
bis 14. Jul 2017
Staatsoper im Schiller Theater
Bismarckstr. 110
10625 Berlin

Wolfgang Rihm | Michael Fröhling

 

Kammeroper in einem Akt und 13 Szenen von Wolfgang Rihm

Text von Michael Fröhling frei nach Georg Büchner

 

Einführungsmatinee am 02. Juli 2017

 

Eine Koproduktion der Staatsoper Unter den Linden mit der Staatsoper Stuttgart und dem Théâtre Royal de la Monnaie / de Munt Brüssel

 

Von ersten Anzeichen einer paranoiden Schizophrenie geplagt, sucht der Sturm-und-Drang- Dichter Jakob Michael Reinhold Lenz Mitte Januar 1778 den Philanthropen, Sozialreformer und Pfarrer Johann Friedrich Oberlin im elsässischen Waldersbach auf. Vermittelt durch den umtriebigen Literaten Christoph Kaufmann, der die Veränderung von Lenz´ Geisteszustand bemerkt hat, besteht Hoffnung, den Verlauf der Krankheit doch noch aufhalten zu können. Jedoch müssen Oberlin und Kaufmann bald mit ansehen, wie der von Stimmen getriebene und suizidale Lenz zunehmend den Kontakt mit seiner Umgebung zu verlieren scheint. Der Kommunikation unfähig, transformiert sich bei Lenz das Außen der vordergründigen Realität zu einer grotesk verzerrten Projektion ins Innere. Im Zustand jener seelischen Überspanntheit erhalten zwei gegensätzliche Pole in Lenz’ Welt eine besondere Präsenz: einerseits die Erinnerung an die vormals geliebte Friederike, andererseits jene quälenden Stimmen, welche gar vom Tod des Mädchens künden.

 

60 Jahre nach diesen Vorfällen erscheint, posthum, Georg Büchners berühmte Erzählung, die den etwa 20-tägigen Aufenthalt Lenz´ bei Oberlin in Waldersbach mittels der zugrundeliegenden und über weite Strecken auch wörtlich zitierten Briefe von Lenz sowie den umfassenden Aufzeichnungen Oberlins eindrucksvoll nachzeichnen. Seine bahnbrechende literaturhistorische Bedeutung gewann Büchners Novelle nicht zuletzt aus der eindringlich-suggestiven Erzählweise und der Vermischung von fiktionalen und faktualen Beschreibungen.

 

 

Besetzung
Inszenierung Andrea Breth
Musikalische Leitung Franck Ollu
Bühnenbild Martin Zehetgruber
Kostüme Eva Dessecker
Licht Alexander Koppelmann
Mit Georg Nigl
Henry Waddington
John Graham-Hall
Irma Mihelic
Olga Heikkilä
Sabrina Kögel
Stine Maria Fischer
Dominic Grosse
Eric Ander
Martin Bukovsek
Staatskapelle Berlin
Trailer
© Staatsoper im Schiller Theater

Last Minute Tickets