0

Gorki - Alternative für Deutschland?

Maxim Gorki Theater

 © Ute Langkafel Maifoto
bis 7. Jun 2018
Maxim Gorki Theater
Am Festungsgraben 2
10117 Berlin

Über die repräsentative Schwäche des Theaters und der Demokratie im frühen 21. Jahrhundert von Oliver Frljoc

 

Wir gehen in den Reichstag hinein, um uns im Waffenarsenal der Demokratie mit deren eigenen Waffen zu versorgen. Wenn die Demokratie so dumm ist, uns für diesen Bärendienst Freifahrkarten und Diäten zu geben, so ist das ihre eigene Sache. Wir zerbrechen uns darüber nicht den Kopf. Uns ist jedes gesetzliche Mittel recht, den Zustand von heute zu revolutionieren. […] Wir kommen nicht als Freunde, auch nicht als Neutrale. Wir kommen als Feinde!

Joseph Goebbels, 1928

 

Wie bereits in der Vergangenheit geschehen, erleben wir heute wieder wie antidemokratische Kräfte mit Mitteln der Demokratie legitimiert werden, mediale und reale Präsentationsräume erhalten und ihre Ansichten salonfähig werden. Dann können sie ganz legal anschließend die Demokratie umstürzen und eine autoritäre Diktatur fordern – nicht nur in Polen oder Ungarn, sondern auch in Deutschland. Oliver Frljic hat drei Jahre lang das Nationaltheater in Rijeka geleitet und wurde von seinem Publikum begeistert unterstützt, von katholisch kroatischen Nationalisten erbittert bekämpft. Seitdem inszeniert er in unterschiedlichen Ländern, zuletzt in Österreich und Polen, wo seine Arbeit „Klatwa“ („Der Fluch“), die im Juni 2017 im Gorki zu Gast war, in Warschau für Jubel und Protest sorgte. Im Gorki will er der Logik der Politik folgen, um das Theater in Frage zu stellen und das demokratische System zu überdenken. Pünktlich zum 200. Geburtstag von Maxim Gorki untersucht Frljic, ob Gorki dem Gorki helfen kann, die Alternative für Deutschland zu verstehen. Und ob die Alternative fu¨r Deutschland helfen kann, das GOKI zu verstehen. Oder andersherum? Was ist Demokratie wert, wenn ihre Gegner*innen in ihren Räumen groß aufspielen können? Was ist Theater wert, wenn in seinen Räumen seine Gegner*innen nicht aufspielen können?

Besetzung
Regie Oliver Frljoc
Bühne Igor Pauška
Kostüme Sandra Dekanic
Dramaturgie Aljoscha Begrich
Mit Mehmet Atesci
Mareike Beykirch
Svenja Liesau
Nika Miskovic
Falilou Seck
Till Wonka

Last Minute Tickets