0

Gog | Magog 3: Israel

Theaterdiscounter

bis 9. Dez 2017
Theaterdiscounter
Klosterstraße 44
10179 Berlin

Eine Desinformationskampagne

 

Wer hat welches Recht auf dieses Land? Wer gibt ihm seinen Namen, „Israel“ oder „Palästina“? Wie erzählt man die Geschichte eines Territoriums, wenn schon diese Fragen als Provokation verstanden werden? Das „Heilige Land“ ist geprägt durch Geschichten, die kaum nebeneinander existieren können. Die Unmöglichkeit sich in diesem binären Konflikt neutral zu verhalten führt dazu, dass jedes Wort sich noch auf der Zunge in Propaganda verwandelt.

 

Folgerichtig teilt die Performancegruppe internil den Raum des Theaterdiscounters in zwei scharf getrennte Zonen und lädt das Publikum ein, den Erzählungen in erzwungener Parteilichkeit zu folgen. Fünf Künstler*innen beschwören mit jeweils eigenen Mitteln Versionen verfeindeter Geschichten herauf. Hintergrund ist der religiöse Mythos von Gog und Magog und vom Ende der Zeit, der hier aus jüdischer Perspektive in den Blick genommen wird.

 

Der Theaterdiscounter ist gut 4000 km entfernt vom Geschehen und durch seine Lage im Herzen Deutschlands zugleich mitten drin. Auch der Nebel der deutschen Geschichte befördert die Auseinandersetzung.

 

Die Theaterarbeiten von internil bewegen sich stets im Spannungsfeld zwischen politischem Zeitgeschehen und der Informationsherrschaft des Internet. Dabei nutzt Gruppe ebenso theatrale wie multimediale Mittel. Das Publikum schaut dabei meist nicht von außen auf ein Bühnengeschehen, sondern bewegt sich durch und mit dem inszenierten Raum.

Besetzung
Von und mit Christopher Hotti Böhm
Brandon Miller
Marina Miller Dessau
Moran Sanderovich
Arne Vogelgesang
Eine Produktion von internil in Kooperation mit dem Theaterdiscounter Berlin

Last Minute Tickets