0

Elektra

Berliner Ensemble Neues Haus

bis 11. Nov 2020
Berliner Ensemble Neues Haus
Bertolt-Brecht-Platz 1
10117 Berlin

Beachten Sie bitte das seit dem 11. September geltende neue Hygienerahmenkonzept für Berliner Kultureinrichtungen des Senats, welches u.a. das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während des gesamten Theaterbesuchs vorschreibt.

 

Einlasszeiten: Um Warteschlangen am Eingang zu vermeiden, gibt es verschiedene Einlasszeiten. Bitte erscheinen Sie pünktlich.

 

Ein Projekt von Rieke Süßkow und Ensemble nach Sophokles

 

Agamemnon opfert seine eigene Tochter, Iphigenie. Klytämnestra tötet ihn aus Rache. Für den Mord am geliebten Vater Agamemnon will Elektra Klytämnestra nicht mit dem Leben davonkommen lassen – und mit ihrem Bruder Orest die Mutter töten. Dem Kreislauf von Liebe und Gewalt dieser Familie können selbst die Toten nicht entkommen. Das verfluchte Haus wird weiter und weiter von Ihnen belebt. Inspiriert von expressionistischen Arbeiten und Horrorfilmen setzt die Regisseurin Rieke Süßkow, die zum ersten Mal am Berliner Ensemble inszeniert, ihre Beschäftigung mit einem musikalisch-bildlichen Erzählen fort, dass sie mit einer viel beachteten Medea-Inszenierung begann.

Besetzung
Regie Rieke Süßkow
Bühne Marlene Lockemann
Kostüme Marlen Duken
Musik Sven Kaiser
Choreografie Dorothea Ratzel
Dramaturgie Karolin Trachte

Last Minute Tickets

Verwendung von Cookies

Zur Bereitstellung des Internetangebots verwenden wir Cookies.

Bitte legen Sie fest, welche Cookies Sie zulassen möchten.

Diese Cookies sind für das Ausführen der spezifischen Funktionen der Webseite notwendig und können nicht abgewählt werden. Diese Cookies dienen nicht zum Tracking.

Funktionale Cookies dienen dazu, Ihnen externe Inhalte anzuzeigen.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen wie unsere Webseite genutzt wird. Dadurch können wir unsere Leistung für Sie verbessern. Zudem werden externe Anwendungen (z.B. Google Maps) mit Ihrem Standort zur einfachen Navigation beliefert.

  • Bitte anklicken!