0

Die letzte Station

Berliner Ensemble (Kleines Haus)

 © Julian Röder
bis 20. Jan 2018
Berliner Ensemble (Kleines Haus)
Bertolt-Brecht-Platz 1
10117 Berlin

Ersan Mondtag

 

Uraufführung

Der Tod, das Ende eines jeden Lebens, ist das zentrale Thema dieser neuen Kreation von Ersan Mondtag. Was bleibt am Ende eines Lebens? Was kommt danach? Gibt es ein „Danach“? Und: Was ist der Sinn von all dem? Eine kleine Gemeinschaft alternder, sterbender Frauen und Männer hat sich in ihrem letzten Lebensabschnitt zusammengefunden. Sie leben harmonisch und selbstbestimmt in ihrem eigenen Kosmos, einem ländlichen Idyll. Ein Idyll, das durch die Ankunft einer neuen Mitbewohnerin aus dem Gleichgewicht gebracht wird. Sie wehrt sich gegen die Zwangsidylle, die auferlegte Gemeinschaft und ihr nahendes Ende. Der bis dahin so ruhige Alltag wird in Frage und auf den Kopf gestellt. In der Folge wird gesungen, gelacht, geweint. Und gestorben. Das breite Spektrum menschlichen Lebens und Strebens verdichtet sich in der letzten Station.

 

In Kooperation mit der DANCE ON – Company

Besetzung
Regie Ersan Mondtag
Bühne Stefan Britze
Kostüme Raphaela Rose
Musik Diana Syrse
Künstlerische Beratung Clara Topic-Matutin
Mit Constanze Becker
Ty Boomershine
Judith Engel
Peter Luppa
Brit Rodewald
Christopher Roman
Laurence Rupp
Jone San Martin
Frédéric Tavernini

Last Minute Tickets