0

Die Griechen

Berliner Ensemble

Foto  © Thomas Eichhorn
bis 29. Jun 2017
Berliner Ensemble
Bertolt-Brecht-Platz 1
10117 Berlin

Volker Braun

 

letztmalig am 29.06.2017

 

Zu den sprachmächtigsten wie nachdenklichsten Schriftstellern unserer Krisenzeiten gehört der Dichter Volker Braun – geboren 1939 in Dresden. Seit langem schon beschreibt er das Destruktive im Menschen und das Abschüssige des Fortschritts.

Er ist ein wahrhaft gesamtdeutscher Autor. Denn solange es die DDR gab, hat sich Volker Braun als eigensinniger Sozialist mit ihr angelegt. Als solcher legt er sich jetzt auch mit der BRD an, ohne dem Alten nachzutrauern.

 

In seinem neuesten Theaterstück „Die Griechen“ wird die Schuldenkrise Griechenlands mit der attischen Antike zusammenphantasiert. Zeitgeschichte wird klassisch. Die akute Notlage zwischen Europleite und Staatsbankrott dehnt Braun zur grundsätzlichen Kritik an der Demokratie. Er spielt mit ihrem Sinn wie Unsinn, wenn zwei basisdemokratische Volksentscheide – ein abgesagter und ein folgenloser – die Griechen düpiert.

 

 

Besetzung
Regie Manfred Karge
Bühne und Kostüme Beatrix von Pilgrim
Musik / Klavier Tobias Schwencke
Dramaturgie Hermann Wündrich
Mit Krista Birkner
Claudia Burckhardt
Swetlana Schönfeld
Marina Senckel; Raphael Dwinger
Winfried Goos
Anatol Käbisch

Michael Kinkel, Benno Lehmann, Joachim Nimtz, Stephan Schäfer, Sven Scheele, Felix Tittel

Last Minute Tickets