0

Die Dreigroschenoper

Berliner Ensemble

 © Barbara Braun
bis 20. Dez 2017
Berliner Ensemble
Bertolt-Brecht-Platz 1
10117 Berlin

Bertolt Brecht | Kurt Weill

 

Die 1928 entstandene Dreigroschenoper ist eine bitterböse Analyse des Marktes. Auf der einen Seite die Großunternehmer, vertreten durch den skrupellosen Geschäftsmann Peachum, auf der anderen Mackie Messer, der berüchtigte anarchische Verbrecher: „Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?“

 

Ein Stück mit Musik in einem Vorspiel und acht Bildern nach John Gays „The Beggar's Opera“. Übersetzung aus dem Englischen von Elisabeth Hauptmann

Besetzung
Regie | Bühne | Lichtkonzept Robert Wilson
2007
Musikalische Leitung Hans-Jörn Brandenburg
Stefan Rager
Kostüme Jacques Reynaud
Dramaturgie Anika Bárdos
Jutta Ferbers
Licht Andreas Fuchs

Last Minute Tickets