0

Der eingebildete Kranke

Theater im Palais

 © Theater im Palais
bis 28. Feb 2018
Theater im Palais
Am Festungsgraben 1
10117 Berlin

Barbara Abend, nach Molière

 

Es ist Molières letztes Stück und der Zufall wollte es, dass es den Autor selbst während einer Aufführung das Leben kostete. An einem Blutsturz, so ist es über die Jahrhunderte kolportiert worden, sei Molière 1673 verschieden - mitten in einer Aufführung seines „Eingebildeten Kranken“ - was für ein groteskes Ende, welche Tragik!

Was für eine Komödie aber auch, in der gelogen, betrogen, verstellt und gespielt wird, dass es eine Freude ist. Keiner meint es ehrlich und auf nichts ist mehr Verlass. Im Mittelpunkt: der reiche Argan, dessen Tagwerk darin besteht, seine Tabletten zu zählen und seine Klistiere zu verlangen. Er, der glaubt, die Fäden in der Hand zu halten, wird zum ersten Opfer innerhalb diese grotesken Spiels, in dem keiner mit offenen Karten agiert. Jeder manipuliert jeden zum Zwecke des eigenen Nutzens aus der Schwäche des anderen. Beziehungskälte und Verstellung, Lüge und Raffinesse zum eigenen Vorteil bestimmen die Figuren bis zur Hilfs- und Orientierungslosigkeit hin.

 

Besetzung
Regie Barbara Abend
Dramaturgie Dörte Richter
Bühnenbild Wiebke Horn
Kostüme Ute Rathmann
Musik und am Klavier Ute Falkenau
Mit Gundula Köster
Gabriele Streichhahn
Jens-Uwe Bogadtke
Daniel PP Komma
Carl Martin Spengler

Last Minute Tickets