0

Das Fest

Deutsches Theater - Kammerspiele

 © Arno Declair
bis 9. Dez 2017
Deutsches Theater - Kammerspiele
Schumannstr. 13 a
10117 Berlin

Thomas Vinterberg und Mogens Rukov

 

freie Platzwahl, Bestuhlung ohne Lehne!

 

Die Familie, sagt Thomas Vinterberg, gewinnt immer. Sie überdauert die Verbrechen, die sie begeht. An Flucht ist nicht zu denken. Die Sehnsucht nach Nähe treibt die Menschen zusammen, sie gebiert Ungeheuer, Unglück und nur manchmal Momente von Liebe und Geborgenheit. Helge Klingenberg, erfolgreicher Hotelier und Vater von vier Kindern, feiert seinen 60. Geburtstag. Familie und Freunde sind angereist, Wiedersehensfreude mischt sich mit altbekannten Konflikten, es ist ein Familienfest wie viele – wäre da nicht der über allem liegende Selbstmord der Tochter Linda. Es wird aufgetischt und wie es die Tradition will, hält der älteste Sohn Christian aus diesem Anlass eine Rede. Er serviert dem Publikum eine Geschichte aus seiner Kindheit mit dem Titel: Vater nimmt ein Bad. Sie handelt davon, wie der Vater ihn und seine Zwillingsschwester Linda missbraucht. Die Festgesellschaft stutzt, schweigt, und feiert weiter, Braten, Kartoffeln, Alkohol, die immer gleichen frivolen Witze, Großmutter singt ein Lied. Ihr Sohn, sagt die Mutter, hatte schon als Kind viel Fantasie. „Das Fest“ ist eine Geschichte von Ohnmacht und Wut, von Verdrängung und Maskerade, von Lüge und der Kraft der Wahrheit.

Besetzung
Regie Anne Lenk
Bühne Halina Kratochwil
Kostüme Sibylle Wallum
Dramaturgie David Heiligers
Mit Jörg Pose
Barbara Schnitzler
Alexander Khuon
Lisa Hrdina
Camill Jammal
Anita Vulesica
Thorsten Hierse
Franziska Machens
Bernd Moss
Jürgen Huth
Katharina Matz
Michael Gerber

Last Minute Tickets