0

Bechstein Klavierabende im Konzerthaus Berlin

Alexej Gorlatch

Konzerthaus - Kleiner Saal

 © Kaupo Kikkas
 © Kaupo Kikkas
31. Mär 2017
Konzerthaus - Kleiner Saal
Gendarmenmarkt
10117 Berlin

Frédéric Chopin

- Polonaise-Fantaisie op. 61

- 4 Mazurkas op. 67

- 4 Mazurkas op. 68 Barcarolle op. 60

- Sonate für Klavier Nr. 2 b-moll op. 35

- Berceuse op. 57

- Scherzo Nr. 2, op. 31

 

Gorlatch, Jahrgang 1988, zählt seit seinem spektakulären Sieg beim ARD-Musikwettbewerb 2011 zu den erfolgreichsten Pianisten seiner Generation. Bereits mit zwölf Jahren wurde der aus der Ukraine stammende Pianist Jungstudent an der Universität der Künste Berlin und wechselte zwei Jahre später zu Karl-Heinz Kämmerling an die Hochschule für Musik und Theater Hannover.

 

Bevor Gorlatch beim ARD-Wettbewerb den Ersten Preis, den Publikumspreis und zahlreiche Sonderpreise gewann, wurden ihm innerhalb von nur sechs Jahren die Ersten Preise von neun bedeutenden internatio-nalen Klavierwettbewerben zugesprochen: u.a. im japanischen Hamamatsu (2006), beim Deutschen Musikwettbewerb (2008), beim Internationalen Anton G. Rubinstein-Wettbewerb (2009) und in Dublin (2009). Zudem errang er die Silbermedaille in Leeds.

 

Heute führen ihn Konzertreisen regelmäßig auf die wichtigsten Konzertbühnen der Welt wie die Carnegie Hall New York, Wigmore Hall London, Berliner Philharmonie, Salle Alfred Cortot in Paris, das Wiener Konzerthaus, Festspielhaus Salzburg, die Suntory Hall und Tokyo Opera City Concert Hall, den Herkulessaal und die Philharmonie München, das Gewandhaus Leipzig und die St. Peters- burger Philharmonie. Für seine aktuelle Sony-Classical-CD spielte er mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin und Alondra de la Parra Werke für Klavier und Orchester von Igor Strawinsky ein. Außerdem umfasst seine Diskographie Studioproduktionen bei Oehms Classics, BR Klassik, Genuin und RAM.

 

Alexej Gorlatch unterrichtet als Professor an der Hochschule für Musik Frankfurt/M.

 

 

Last Minute Tickets